Skip to main content

EMF-Institut

Das Institut für Entrepreneurship, Mittelstand und Familienunternehmen (EMF) ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR).

 

Seit seiner Gründung im Jahr 2008 werden im Institut anwendungsorientierte Forschungsprojekte aus betriebswirtschaftlicher, historischer, juristischer und soziologischer Perspektive bearbeitet. Ziel ist es, Forschungslücken in den Schwerpunktthemen des Instituts zu schließen und praxisnahe Handlungsempfehlungen zu geben. Die Forschungsergebnisse stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung und gehen in die Lehre der HWR Berlin, insbesondere den Bachelor-Studiengang „Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge“ sowie den MBA „Entrepreneurship“, ein.

Die vier Schwerpunkte des EMF-Instituts:

  • Start-Up-Themen
  • Nachfolge-Themen
  • Themen rund um Familienunternehmen
  • Gamification

 

Start-Up Themen und Entrepreneurship

Eine Forschungsgruppe konzentriert sich auf die spezifischen Fragestellungen  innovativer Startups und klassischer Unternehmensgründungen. Geleitet wird dieses Team von Prof. Dr. Sven Ripsas. Die Forschungsarbeit umfasst die Stärkung der Gründerkultur, höhere Erfolgswahrscheinlichkeiten für Startups sowie die Weiterbildung für Studenten, Entrepreneure und Unternehmen.

Nachfolge-Themen

Themen rund um die Unternehmensnachfolge sind ein weiterer Schwerpunkt des Instituts. Wie ist ein Unternehmen über Generationen hinweg erfolgreich und wie gestaltet man den Prozess einer Führungs- und / oder Eigentumsübertragung optimal? Dies ist die zentrale Fragestellung des Teams, das Prof. Dr. Birgit Felden leitet. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes ICON werden u.a. auf der Website "Nachfolge in Deutschland" dokumentiert.

 

Themen rund um Familienunternehmen

Familienunternehmen als dominierende Unternehmensform der deutschen Wirtschaft stehen immer mehr auch im Fokus der Wissenschaft. Interdisziplinäre Forschungsprojekte in denen die Besonderheiten inhabergesteuerter Familienunternehmen im strategischen Management oder bei Führungsmodellen betrachtet werden, sind Themen des Instituts. Mit dem Forschungsprojekt BeFam wurden 2015 erstmalig ausgewählte Kennzahlen von Familienunternehmen in Berlin und Brandenburg verglichen und analysiert

 

Gamification

Das EMF-Institut und das Institut für Ludologie sind Forschungspartner im Projekt LudoLeist, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt wird.
Ansprechpartner auf der Seite der HWR und des EMF-Institus ist dort Prof. Dr. Avo Schönbohm. Der Forschungsschwerpunkt des EMF-Teams liegt im Bereich Gamification.

 

 

Das Verständnis des Forscherteams von Gamification umfasst die vier Grundprinzipien von sozialer Interaktion, die das Erleben von Sinn, Gemeinschaft, Wirkung und Ästhetik. Diese vier Grundprinzipien sind spielerisch zu verbinden.

Projektziele, Forschungsansätze, Ergebnisse und weitere Informationen zum Spiel "AgendaArtisten" sind unter Gamification.business abrufbar.